Neues von Dynafit und Salewa für 2017

Oberalp Austria führte heuer erstmals eine sogenannte „Convention“ durch und präsentierte seinen Händler exklusive und noch vor der Outdoor die Neuheiten für die Saison 2017. Unter dem Dach von Oberalp Austria befinden sich auch Dynafit und Salewa. Im traumhaften Ambiente des Jakobskreuz in St. Jakob i. H. im Pillerseetal wurden die neue Produkte gezeigt und ich durfte auch schon einen Blick drauf werfen.

Alpine Pro Herren

Alpine Pro Herren

Dynafit bringt gleich zwei neue Schuhmodelle auf den Markt. Es handelt sich dabei um den Alpine Pro und den Trailbreaker. Der Alpine Pro siedelt sich zwischen dem Feline SL und dem Feline Ultra an, die beiden Modelle bleiben unverändert im Programm. Mit 8mm Sprengung und viel Dämpfung soll der Alpine Pro auch weitere Strecken gut wegstecken. Natürlich kommt wieder eine Vibram Sohle zum Einsatz, diesmal die Megagrip wie schon heuer vom Ultra und Vertical bekannt. Profilmässig liegt der Schuh auch zwischen Feline SL und Ultra, etwas weniger grob als der SL aber deutlich gröber als der Ultra.

Der Ultra bekommt eine neue Farbe.

Der Ultra bekommt eine neue Farbe.

Der Alpine Pro soll 300g wiegen und kommt mit der Quicklace-Schnürung. Der Vertical bleibt gleich, mit zusätzlichen Farben, der Vertical Pro bleibt komplett gleich. Wobei, stimmt nicht ganz. Laut Dynafit kommen die beiden nun doch wieder mit dem engen Leisten, nicht wie heuer mit dem weiten. Das würde den schuh nochmal deutlich verbessern.

Der neue xxxx

Der neue Trailbreaker

Mit einer normalen Schnürung kommt der Trailbreaker daher, er ist das neue Einsteigermodell mit sehr breitem Einsatzbereich. Vom Speedwalking bis hin zu mittleren Läufen bis zu 40km soll der Trailbreaker geeigent sein. Er kommt ebenfalls mit ordentlich Dämpfung und einer Premiere, denn für das Profil sorgt Pomoca. Ja, richtig gehört. Bisher war Pomoca von den Tourenskifellen bekannt, doch das Unternehmen hat auch viel Erfahrung bei Gummimischungen und die soll nun beim neuen Trailbreaker zum tragen kommen. Das Profil schaut auf jeden Fall spannend aus und zeigt auch das breite Einsatzspektrum des Schuhs. Optisch ist er fast etwas zu sehr „lifestyle-mässig“, aber er hat absolut sportliche Ambitionen.

Die Pomoca Sohle des xxxx

Die Pomoca Sohle des Trailbreaker

Besonders gespannt war ich auf die Neuerungen bei den Rucksäcken. Der Enduro 12 bleibt, wurde aber leicht überarbeitet. So hat er endlich eine wasserdichte Innentasche für Handy, Geld und Schlüssel bekommen. Und das wichtigste, vorne einen neuen Verschluß der sich extrem individuell anpassen lässt. Beide Änderungen heben den Enduro 12 noch mal eine Klasse höher, damit zählt er nicht nur dank hervorragendem Preis/Leistungsverhältnis zu einem der empfehlenswertesten Trailrunning-Rucksäcken am Markt. Zudem gibt es den Enduro 12 nun in zwei Größen, also auch für Damen!

Der neue 4-Liter Rucksack xxxx

Der neue 4-Liter Rucksack Vertical 4 Backpack

Ganz neu ist der Vertical 4 Backpack mit lediglich 4 Liter Packvolumen und 204g Gewicht. Ein Hauch von nichts sozusagen. Aber der kleine Bruder des Enduro 12 hat es in sich. Geliefert wird er in einer Größe die sich sehr an den Körper anpasst. Eine Hauptasche hinten mit der eingebauten wasserfesten Innenstasche. Vorne finden sich dann 2 Taschen für Flasks, die es nun auch von Dynafit gibt. Eine kleine Tasche fürs Handy zum Beispiel, eine kleine Tasche für Gels, seitlich jeweils eine Tasche für Riegel usw. Eine sehr interessante Neuheit und das zu einem ebenfalls super Preis um €65,-.

Taschen fürs Hany, die Flasks und Gels/Riegel.

Taschen fürs Handy, die Flasks und Gels/Riegel.

Zuwachs gibt es auch bei der Stockpalette von Dynafit mit dem dem Vertical Pole. Eine Alu-Version des Vertical Pro Pole mit etwas mehr Gewicht, gleicher Funktionalität und einem geringeren Preis  bei €110,- das Gewicht liegt bei 215g

Der Alustock kommt besonders auffällig daher.

Der Alustock kommt besonders auffällig daher.

bei der Bekleidung gibt es einige neue Teile, neue Farben und neue Schnitte. Vor allem herausheben will ich aber die neue Hose, die Ultra 2in1 Shorts. Sie kommt in knalligem Gelb mit einer Innenhose und super leichtem und dünnen Obermaterial. Neu ist der Bund, er ist sehr breit und bietet ähnlich wie die Salomon Hosen Taschen um Gels, Riegel usw unterzubringen. Auch hier liegt Dynafit mit dem Preis von €100,- in einem guten Bereich wie ich finde.

Die neue Hose verspricht einiges.

Die neue Hose verspricht einiges.

Ganz neu ist auch die 24/7 Linie. Wie schon der Name vermuten lässt handelt es sich dabei um eine Lifestyle-Bekleidungslinie die man auch in der Freizeit oder den Beruf tragen kann. Verschiedenste Teile sollen den Dynafit-Fan über die Woche begleiten. Besonders cool finde ich die Jean mit dem Schneeleoparden auf der Tasche.

Jeans von Dynafit.

Jeans von Dynafit.

Bei Salewa habe ich mich auf die Schuhe konzentriert. Hier bleiben der Lite Train und der Ultra Train gleich, sie bekommen lediglich neue Farben. Hinzu kommt aber noch mit dem Multi Track ein dritter „Mountain Trainig Schuh“. Er hat eine spezielle Sohle, auch von Michelin, die nicht nur zu laufen und gehen geeignet ist, sonder auch auf einem Fahrradpedal guten halt gibt. Also ein Model, zum Laufen, Gehen und Biken. Bei der Bekleidung wird die X-Alps-Bekleidungslinie ausgebaut.

Der neue Salewa Multi Track

Der neue Salewa Multi Track

Das waren in kürze die wichtigsten Neuheiten von Dynafit und Salewa, mehr News gibt es dann von und nach der Outdoor Mitte Juli.