Telic Sandalen Testbericht

Schwere Beine nach einem langen Lauf – wer kennt das nicht? Nach so einer langen Trainingseinheit tun die Füße schon mal weh und selbst die wenigen Meter auf die Terrasse sind unangenehm. Telic will hier Abhilfe schaffen. Mit den Telic Sandalen soll die Regeneration verkürzt und angenehmer gemacht werden.

Irgendwie erinnern mich die Telic Flip Flops an Croqs. Aus Gummi und super weich. Doch, dass die Dinger durchdachter sind als sie auf den ersten Blick vermuten lassen, durfte ich nun testen. Schon Salomon hat mit den relax Sandalen Produkte zu diesem Thema angeboten, mit Telic kommt nun ein Hersteller, der sich auf die Regenerations-Sandalen spezialisiert hat

Die Optik

Gummi und weich, das sind die ersten beiden Attribute die mir bei den Telic auffallen. Ein Flip Flop in schwarz mit einer rocker-artigen Sohle kommt aus dem Karton hervor. Er wirkt etwas unspektakulär, inzwischen gibt’s den Flip Flop aber in den verschiedensten Farben. Dann wirkt er nicht mehr ganz so fade. Trotzdem wirkt das ganze doch sehr gummiartig.

Fazit

Ich muss gestehen, gefallen tun sie mir nicht wirklich. Auch das Material finde ich auf der haut nicht sonderlich angenehm. Trotzdem muss ich sagen, dass die Telic Flip Flops wirklich funktionieren. Wenn die Füße nach einem langen Lauf geschunden sind, geht man auf den Telic wie auf Wolken. Ob sie die Regeneration wirklich verkürzen, kann ich nicht beurteilen. Aber nach einem langen Lauf mit vielen Höhenmetern sind die Dinger ein Segen für die Füße. Oder auch nach einem Rennen tun sie gut. Kein must-have, aber auf jeden Fall ein nice-to-have.

Hier geht´s noch zur Herstellerseite von Telic