Scott Supertrac RC Testbericht

Schon bei seiner Präsentation im vergangenen Sommer bei der Outdoor Messe in Friedrichshafen hat mich dieser neue Schuh von Scott begeistert. Der Supertrac RC fällt einfach auf. Aber nicht nur durch seine Scott-like Farbe in schwarz/knallgelb, auch die Bauweise sticht ins Auge.

Scott hat gleich einen ganze RC Line gebaut, mit einem Kinabalu RC und einen Palani RC, dazu noch zwei Stöcke, einen Renn-Rucksack mit 4l und spezielle Bekleidung. Alles schön auffällig in dem früher für Scott typischen schwarz/knallgelb. Bereits im vergangenen Spätherbst ist der Supertrac RC bei mir eingedrudelt. Der Test wurde aber durch den Winter unterbrochen, denn ich wollte den Schuh nicht nur auf Schnee testen.

Der erste Eindruck

Auffällig, auffällig neu kommt der Supertrac RC daher. Zum einen durch die Farbgebung, aber auch durch die relativ weiche Sohlenkonstruktion, durch eine sehr einzigartige Profilanordnung, sein relativ leichtes Gewicht von 250g und 5 mm Sprengung. Zwischen- und Aussensohle wirken wie aus einem Guß, sind sie aber nicht. Scott verwendet eine normale Schürung bei dem Suptertrac RC mit speziellen Verstrebungen.

Die Zehen sind durch eine Zehenkappe geschützt. Auffällig das Profil, welches sich vom Vorfußballen aus orientiert und sich radial verteilt. Sie nennt sich auch „Radial Traction“. Dass der Schuh völlig ohne Nähte auskommt, braucht man fast schon nicht mehr zu erwähnen, dennoch will ich die auffällig saubere Verarbeitung hervorheben.

Die Passform

Der Scott Leisten und ich, wir waren bisher nicht immer die besten Freunde. Doch beim Supertrac RC scheint man den Leisten etwas geändert zu haben. Der Schuh ist mittel bis eng geschnitten, dadurch ist der Sitz am Fuß sehr gut. Dank der normalen Schnürung und der relativ dünnen Zunge, lässt sich der Fuß sehr gut im Schuh fixieren.

Eine sehr dünne Zunge.

Etwas gewöhnungsbedürftig finde ich die Einlegesohle, die ist etwas gummiert und fast schon klebrig. Das merkt man schon beim in den Schuh schlüpfen. Soll vermutlich den Halt im Schuh verbessern, ich mag sie aber nicht denn ich kriege damit Blasen. Also habe ich sie ausgetauscht. Sonst fühlt sich der Schuh zwar direkt, aber dennoch weich an. Man merkt, die sportlichen Ambitionen des Supertrac RC, aber er bietet deutlich mehr Komfort als der letztjährige Kinabalu RC.

Sehr guter Sitz dank der Verstrebungen.

Die Sohle

Hier gibt es die wohl größten Neuerungen beim Supertrac RC. Bisher hat mich die Dämpfung der Scott Schuhe nie zu 100% überzeugen können. Der Supertrac RC wirkt im ersten Moment ungewöhnlich weich, aber die Dämpfung funktioniert sehr gut. Der sogenannte „AeroFoam“ ist weich, aber nicht zu weich und reagiert sehr schnell.

Auch bleibt noch viel Gefühl für den Untergrund. Das Profil ist relativ weich und wie schon erwähnt radial angeordnet. Das soll mehr Grip bringen, denn der Druck beim Abstoßen geht ja meist vom Vorfußballen aus. Es kommt der sogenannte Wet-Traction Gummi zum Einsatz.

Auf der Strecke

Nach so vielen Vorschusslorbeeren geht nun auf die Trails. Der erste Eindruck, dass die Zwischensohle weih ist bestätigt sich auch beim Laufen. Doch sie wirkt überhaupt nicht schwammig, sondern ist sehr aktiv. Das heißt, der Supertrac RC vermittelt sofort große Lauffreude. Er rollt sehr gut ab und ist sogar für Asphaltstücke gut genug gedämpft. Er lädt sofort ein, etwas schneller zu laufen.

Im Gelände kann das neue Profil punkten, egal ob auf Waldboden, auf einer nassen Wiese, auf Wurzeln oder im Matsch, sie hält. Lediglich wenn der Matsch etwas kompakter wird, setzt sich das Profil etwas zu und auch auf nassem Stein gibt es Abzüge, wie bei fast allen Sohlen. Auch der Sitz ist hervorragend, wenn man einen Hang quer läuft hat man nicht das Gefühl, neben die Sohle zu rutschen. Die Dämpfung ist sehr angenehm, vermittelt aber dennoch den Kontakt zum Untergrund.

Fazit

Ganz klar, der Scott Supertrac RC ist der beste Schuh von Scott den ich je gelaufen bin und auch vor der Konkurrenz braucht er sich nicht scheuen. Er ist definitiv schon jetzt ein ganz heißer Kandidat für den Newcomer des Jahres. Er ist unglaublich vielseitig einsetzbar, sowohl auf der schnellen Hausrunde mit winkligen Trails als auch auf langen Forstraßen wenn man mal Kilometerfressen will. Der Grip ist gut und die Dämpfung wirklich beeindruckend, weich aber nicht zu tode gedämpft und immer noch mit Gefühl für den Boden. Der Schuh ist für Frauen und leichtere Läufer definitiv sogar Ultra-tauglich, selbst ich kann ihn mir bis 50k vorstellen. Ich kann den Supertrac RC also wirklich nur wärmstens empfehlen.

Mehr Infos zum Scott Supertrac RC findet ihr hier