Nike Wildhorse 3 GTX Testbericht

Nike  und Trail? Die Amis haben sich zwar etwas Zeit gelassen um sich dem Trailrunning anzunehmen, doch das tun sie nun umso mehr. Neben den Schuhen gibt es inzwischen eine eigene Klamottenserie und sogar Trail-Rucksäcke. Schon seid dem Vorjahr wollte ich deshalb mal einen Trail-Nike ausprobieren. nun war es so weit, ein Wildhorse 3 GTX trudelte bei mir ein.

wp-1460052839233.jpg

Wie der Name schon verrät, es ist schon die 3. Version des Wildhorse – eines der beiden Trail-Modelle von Nike. Auch das GTX verrät, es ist ein Goretex Schuh. Alle die meinen Blog schon länger verfolgen wissen es, bei GTX Schuhen bin ich immer besonders skeptisch. Nichts desto trotz, der Wildhorse 3 GTX hatte natürlich die gleichen Chancen wie alle anderen.

wp-1460899915428.jpg

Der erste Eindruck

Der Wildhorse 3 GTX  wirkt recht wuchtig und das Farbdesign gefällt mir sehr gut. Auf Anhieb springt die massive Zwischensohle ins Auge, nicht nur wegen der Farbe. Sie verspricht ordentlich Dämpfung. Mit dem Gewicht von xxxg liegt der Wildhorse 3 GTX  für einen GTX Schuh im unteren Bereich. Wie bei GTX Schuhen üblich ist die Zunge direkt mit dem Schuh vernäht, wegen der Membran wirkt auch alles etwas steifer. Dafür kann Nike nix, das ist bei Gore Tex Schuhe so. Dafür sind sie halt aber wasserdicht.  Es gibt eine ordentliche Verstärkung im Zehenbereich die bis zum Ballenbereich vorgezogen ist. Sofort springt auch die spezielle Schnürung ins Auge. Die muss ich wirklich besonders hervorheben. Abgesehen von der guten Passform ist die Schnürung eine Referenz bei den Trailschuhen. Noch kein Schuh ließ sich so sensationell gut schnüren. Der Schuh sitzt wie angegossen ohne zu drücken oder zu schlüpfen. Hier gibt es echt ein großes Lob für Nike.

Die Schnürung ist herausragend.

Die Schnürung ist herausragend.

Auf der Strecke

Der Wildhorse 3 GTX versprüht sofort Lauffreude. Trotz der GTX Membran wirkt der Schuh weich, rollt gut ab und sorgt für Vortrieb. Dazu tragen auch die 8mm Sprengung bei. Das Lauf-Know-How ist hier Nike nicht abzusprechen. Bereits auf den ersten Metern am Asphalt ist klar, Laufschuh bauen können die Amis. Dann geht´s ab ins Gelände mit dem Wildhorse 3 GTX. Keine Frage, er ist nicht für den ganz groben Einsatz auf besonders hohen Bergen mit Felsen und grobem Geröll. Der Wildhorse 3 GTX fühlt sich aber im normalen Gelände sehr wohl. Egal ob Schotterpisten, Waldwege oder sehr gefinkelte Trails. Der Wildhorse 3 GTX vermittelt direkten Bodenkontakt, gibt gutes Feedback und hat viel Grip. Die Zwischensohle wird nach unten breiter, somit ergibt sich eine breitere Auflagefläche im Vorfuß. An der Ferse ist es genau das Gegenteil. Hier wartet Nike mit einer speziellen Konstruktion auf. Die Ferse ist an den Rändern abgerundet, dadurch rollte der Fuß schön ab und interessanter weise hat man dadurch an der Ferse viel Grip.

wp-1460899842773.jpg

Eine sehr interessante Fersenkonstruktion.

Die Sohle

Wie schon angesprochen hat der Wildhorse 3 GTX eine spezielle Zwischensohlen-Konstruktion. Bei der Dämpfung kann Nike natürlich punkten. Auch bei der Sohle verlassen sich die Amerikaner auf ihr eigenes Know-How. Kein Vibram oder Continental prangt an der Aussensohle, aber die Gummimischung kann trotzdem überzeugen. Sowohl auf Schotter, auf Waldböden oder im Matsch greift das Profil ordentlich zu. Dank der großen Auflagefläche im Vorfußbereich hat man mit dem Wildhorse 3 GTX  immer das Gefühl, einen guten Grip zu haben.

wp-1460899774253.jpg

Fazit

Ich muss gestehen, noch kein GTX Schuh hat mir bisher so zugesagt wie der Wildhorse 3 GTX. Trotz der Goretex Membran ist er nicht all zu schwer und er wird durch das GTX nicht zu starr, wie viele andere Schuhe. Der Wildhorse 3 GTX ist ein super Trainingsschuh auf den Trails in den Grasbergen der Kitzbüheler Alpen. Hier fühlt er sich auch bis auf die Gipfel wohl. Sonst würde ich den Wildhorse 3 GTX eher auf Schotterpisten, im Wald und auf den Trails in und um die Städte oder im Tal sehen. Ein schöner Trainingsschuh für schlechtes Wetter mit dem man wirklich Spaß am laufen haben kann. Vielleicht ergibt sich ja nochmal die Möglichkeit, den Wildhorse auch ohne GTX zu testen. Sein Wetterfester Bruder verspricht auf jeden Fall viel Potential.

wp-1460052651956.jpg

Mehr Infos zum Nike Wildhorse 3 GTX gibt es hier