Icebug Oribi RB9X Testbericht

Öfter mal was Neues – erstmals ist ein Testkandidat von Icebug bei mir eingetroffen. Ich habe schon viel Gutes über die schwedische Firma gehört. Nicht nur von ihren Spikes-modellen. Sie scheinen eine kleine, aber feine Fangemeinde zu haben. Mit dem Oribi RB9X habe ich ein völlig neues Modell von Icebug zum Testen bekommen.

Der erste Eindruck

Wow, ist der leicht. Auf den ersten Blick beeindruckt der Oribi RB9X mit dem Gewicht von lediglich 230 Gramm. Die Icebugs, die ich bisher kannte, waren eher auf der schweren Seite. Das ist wohl Vergangenheit. Zudem beeindruckt die äußerst filigrane und saubere Verarbeitung. Keine Nähte, alles wurde verklebt und der Oribi RB9X hat auch ganz eigenwillige Schuhbänder mit Rillen, die ein Sich-Lösen verhindern sollen. Die Zunge ist fixiert und extrem dünn.

Die Passform

Und gleich noch ein Wow, diesmal aber ein negatives: Der Oribi RB9X ist extrem breit geschnitten, vor allem im Vorfuß. Hier hat man fast das Gefühl, verloren zu gehen. Die Schnürung funktioniert aber gut und es gelingt, einen guten Fersensitz zu erzielen. An der Ferse ist der Oribi RB9X auch nicht ungewöhnlich breit. Die Zunge ist zwar wirklich dünn, verteilt den Druck aber gut und somit schneiden die Schuhbänder nicht ein.

Die Sohle

Eine eingebaute Rockplate soll den Fuß vor Felsen und Steinen schützen. Dem geringen Gewicht ist auch die geringe Dämpfung geschuldet. Der Schuh ist relativ hart und direkt. Die Außensohle ist eine Eigenentwicklung mit auf dem ersten Blick nicht allzu viel Profil mit einer großen Aussparung unter dem Mittelfuß.

Auf der Strecke

Auf den Trails macht der Oribi RB9X dann einen eher holprigen Eindruck. Durch die Rockplate ist der Untergrund kaum zu spüren, auch das Abrollverhalten ist etwas sperrig. Dazu kommt die wenige Dämpfung und kaum Halt im Vorfuß. Das lässt wenig Lauffreude aufkommen. Sehr positiv sind hingegen die Sohle und der Grip zu bewerten, die Sohle packt richtig zu und würde einem beim Laufen schon Sicherheit vermitteln.

Fazit

Da hilft kein langes Herumreden. Den Oribi RB9X sollte Icebug noch mal überarbeiten. Der Schuh ist einfach viel zu breit und bockig. Für schnelle Trainings ist er aus meiner Sicht einfach nicht lauffreudig genug. Dass der Grip ausgezeichnet ist, ist leider nur ein schwacher Trost. Ich hätte mir von Icebug hier einfach mehr erwartet.

Mehr Infos zum Icebug Oribi RB9X findet ihr hier