Dynafit Feline X7 im Test

Schon seit einiger Zeit beweist sich Dynafit im Trailrunning-Segment. Es wurde als höchst an der Zeit, mir die Schuhe der Marke einmal genau anzusehen. Die Entscheidung viel auf den Feline X7. Die Besonderheit bei dem Modell ist die sogenannte BOA Schnürung. Nach knapp 100 Kilometern und gut 3000 Höhenmetern habe ich mir ein gutes Bild von dem Schuh machen können.

Der erste Eindruck

Der Schuh wirkt sehr wertig, mit seinen Farben fällt er auf jeden Fall auf und vor allem die grobe Sohle sticht ins Auge. Mit seinen 299 Gramm fällt er nicht unter die Leichtgewichtler und auch sonst wirkt er recht kompakt und fest. Doch sobald man ihn anzieht, erlebt man eine Überraschung. Dank der BOA-Schnürung, einem Schnür-System mit einer Disc zum fixieren, sitzt der Feline X7 wie angegossen und wirkt am Fuß deutlich agiler als erwartet.  Die Schnürung damit geht super schnell und einfach, der Sitz ist extrem und das System hält auch sehr gut. Ein Nachziehen nach einer gewissen Zeit ist nicht notwendig. Auch ist die Disc so angebracht, dass man sie kaum aufschlagen kann. Einmal ist es mir gelungen, da bin ich aber bei einem umgestürzten Baum zwischen die Wurzeln durch nach unten gerutscht. Das war aber das einzige Mal, wo das BOA-System aufgegangen ist. Also auffälliges Design, top Verarbeitung und gute Passform.

Feline X7

Auf der Strecke

Beim Laufen bestätigt sich dieser erste Eindruck und wird sogar noch übertroffen. Sogar die Meter auf Asphalt bis zum Trail bewältigt der Feline X7 souverän. Er ist zwar fest und etwas steif, rollt aber gut ab und gibt dem Fuß ein gutes Gefühl. Auf Schotter ist dann die Dämpfung des Schuhs völlig ausreichend und er lässt sich komfortabel laufen. Auch das Gewicht ist nicht sonderlich zu merken, dafür aber die gute Passform. Vor allem die Ferse sitzt wie reingemeißelt. Hier aber auch ein kleiner Kritikpunkt: durch die sehr harte Fersenkappe drückt der Schuh nach sehr langen Bergaufläufen etwas auf die Ferse. Nicht schlimm, aber dennoch etwas unangenehm. Die 8mm Sprengung des Schuhes stören mich gar nicht, im Gegenteil ich mag´s wenn nicht jeder Schuh gleich flach ist. Super ist auch der Zehen- und Fersenschutz des Feline. Vorne ist der Protektor etwas hochgezogen und hinten verläuft die Sohle weit nach oben. An der Ferse ist der Schuh allerdings recht kurz, bei steilen Bergab-Passagen ist das erstmal gewöhnungsbedürftig, stellt aber kein Problem dar.

wpid-dsc_9854-01_wm.jpg

Die Sohle

Das Profil des Feline X7 ist ganz klar sein Herzstück. Unglaublich wie viel Grip man mit dem Schuh hat, desto tiefer und weicher desto besser. Die Zähne packen richtig zu und dank der Gummimischung aus dem Hause Vibram ist die Sohle auch noch langlebiger und sehr universell einsetzbar. Nicht einmal nasser Fels stellt den Feline vor ein unlösbares Problem. Auch wenn hier natürlich der Grip etwas nachlässt, der Schuh ist immer berechenbar. Wie schon gesagt, selbst auf Asphalt lässt er sich eine Weile gut laufen. Auch der Abrieb dürfte kein größeres Problem darstellen, nach knapp 100 Kilometer ist das der Sohle noch kaum anzusehen. Die Zwischensohle selbst bietet aus meiner Sicht ausreichend Dämpfung für einen Trailschuh und auch die Groben Stollen dämpfen auf hartem Untergrund noch etwas.

wpid-dsc_9858-01_wm.jpg

Fazit

Ich bin extrem überrascht von dem Feline X7. Er ist ein äußerst vielseitig einsetztbarer und super laufbarer Trailschuh. Egal ob auf Schotter oder im schweren Gelände, der Schuh hält was er verspricht. Dank der Sohle hat er extrem viel Grip und gibt deshalb viel Sicherheit. Er ist zwar fest, hat aber ein sehr gute Abrollverhalten und es macht extrem viel Spaß mit dem Feline zu laufen. Das Schnürsystem ist sehr ausgeklügelt und der Schuh passt wie angegossen. Den Dynafit Feline X7 kann ich für alle Landschaftsläufer empfehlen, egal ob Kurzstrecken oder auch längere Skyraces. Vor allem zu Hause fühlt er sich aber auf technischen Trails. Der Feline X7 ist ein zuverlässiger Partner auf der Hausrunde und wird mich heuer über den Sommer wohl noch oft begleiten. Den Feline X7 gibts zwar nur als Herrenversion, den Feline SL mit der normalen Schnürung gibt´s aber auch für Damen.

wpid-20150421080130-01-01_wm.jpg

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s