Test Salomon S-Lab Hybrid Jacket und Pant

Extrem leicht, klein zu verpacken und wetterfest – die Anforderungen für Laufbekleidung im Herbst oder für lange Läufe um vor Wetterveränderungen gerüstet zu sein stellt die Hersteller vor eine schwierige Aufgabe. Salomon hat sich der Herausforderung mit der S-Lab Hybrid Jacket und Pant gestellt.

Ich hab das Set nun schon seit dem Frühjahr und auch wenn es ein trockener Sommer war, bei einigen Anlässen konnte ich es schon ausprobieren. Unter anderem beim ZUT Supertrail, bei fast 8 Stunden strömenden Regen und sogar Schneefall.

Beim ZUT im Einsatz

Beim ZUT im Einsatz

Der erste Eindruck

Gleich beim ersten Angreifen ist klar: das Zeug ist absolut Premium. Grundsätzlich kann man sich bei Salomon drauf verlassen, wenn S-Lab drauf steht dann ist es was besonderes. So auch die Hybrid Teile. Extrem leicht, die Jacke wiegt nur 120g und die Hose ebenfalls 120g. Alles ist super verarbeitet und vor allem hauchdünn. Auf der Vorderseite der Hose und der Jacke wurde eine Membran eingearbeitet, diese ist winddicht und wasserabweisen. Bei der Jacke ist die Membran noch über die Schulter gezogen. Dass die Nähte verklebt sind braucht man nicht extra erwähnen. An den Armen und an den Beinen sind Lüftungslöcher mit dem Laser ausgeschnitten und die Bündchen sind hauchdünn und mit Gummibund versehen, also keine schweren Kordeln.

Die Jacke hat zudem noch eine Besonderheit, der Reißverschluss geht nicht ganz durch. Damit muss man in die Jacke zwar reinschlüpfen, man kann sie aber auch wären des Laufens über die Schultern ziehen und unten einrollen. Das ist vor allem bei wechselhaftem Wetter ideal. Die Hose hat zwei lange Zips an den Seiten, dadurch lässt sie sich auch mit Schuhen leicht an- und ausziehen.

Etwas sehr schwarz, aber sehr stylisch.

Etwas sehr schwarz, aber sehr stylisch.

Kein Bund, hauchdünne Materialien auf der Rückseite und gute Lüftung.

Kein Bund, hauchdünne Materialien auf der Rückseite und gute Lüftung.

Die Passform

Dank Motion Fit sind die beiden Teile so geschneidert, das sie beim Laufen die Bewegung nicht einschränken. Dank dieser Technik und dem Gewicht, merkt man kaum das man die Teile an hat. Hose und Jacke sind hinten mit Stretch-Materialien versehen, somit ist auch bezüglich Material keine Behinderung festzustellen. Die Jacke hat eine Kapuze, diese verfügt über ein eingenähtes Stirnband. Somit sitzt die Kapuze perfekt und macht jede Bewegung des Kopfes mit.

Der Zip geht nicht ganz bis nach unten.

Der Zip geht nicht ganz bis nach unten.

Die Nähte sind sauber verklebt.

Die Nähte sind sauber verklebt.

Auf der Strecke

Beide Teile sind so klein verstaubar, dass sie sogar in der 1 Liter Weste von Salomon locker Platz haben. Einfach zusammenrollen und weg sind sie. Wie gesagt, muss man in die Jacke reinschlüpfen, dass ist das einzige Manko welches ich auf der Strecke bemerkt habe. Es wird aber von den Vorteilen der Konstruktion deutlich aufgehen, denn wenn man die Jacke runterrollt dann merkt man sie gar nicht mehr. Die Hose dank Reissverschluss leicht anzuziehen.

Eines muss man aber klar festhalten, die Teile sind wasserabweisen und nicht wasserdicht. Also bei leichtem Regen halten sie etwa eine Stunde trocken. Trotzdem sind sie auch bei Regen ohne weiteres zu verwenden. Winddicht sind sie ja, und somit kühlt der Körper nicht aus und man wird zwar nass, aber es ist kein Problem. Bei wasserdichten Gore-Tex Jacken hat man dann auch eher das Problem, dass sie zu dicht sind. Ich mag es einfach nicht, wenn ich das Gefühl habe mit einem Treibhaus herumzulaufen. Das hat man bei den Salomon Hybrid Teilen nie, das Klima in der Bekleidung ist hervorragend.

Jede Menge Luftlöcher.

Jede Menge Luftlöcher.

Fazit

Salomon hat mit der S-Lab Hybrid Jacke und Hose zwei ganz besonders edle Bekleidungsteile auf den Markt gebracht. Sensationelle Passform und beeindruckende Funktion – viel mehr kann man dazu nicht sagen.  Wermutstropfen ist aber der Preis, denn der ist auch Premium. Die Jacke kostet nicht weniger als € 249,- und die Hose € 189,-. Also kein Pappenstil. Ob man nun für diesen doch eher kleinen Einsatzbereich, zum Beispiel in der Übergangszeit oder bei einem Rennen, so viel Geld ausgeben will ist wohl jedem selbst überlassen. Eines steht für mich aber außer Diskussion, wert sind es die Hybrid Hose und Jacke auf alle Fälle.

Ein langer Zip für den Einstieg.

Ein langer Zip für den Einstieg.

Ein Gedanke zu “Test Salomon S-Lab Hybrid Jacket und Pant

  1. Also wir lieben die Hybrid´s auch sehr! Haben zumindest die Jacke sehr häufig an! Ist ein häufiger Begleiter vor allem dann jetzt im Herbst! 🙂

    Auf den freuen wir uns auch schon!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s