Outdoor News 2015

Auf der Outdoor Messe Mitte Juli 2015 in Friedrichshafen wurden wieder viele Neuheiten für den kommenden Sommer präsentiert. Ich war vor Ort und hab mich etwas umgeschaut. Ich hatte leider etwas wenig Zeit, aber die wichtigsten Neuerungen hab ich zusammengefasst.

Der Tag begann nicht mit einem Wettlauf zum ersten Stand, sondern mit dem erstmals ausgetragenen Dynafit Wake Up Run. 17k rund um die Messe Friedrichshafen standen somit zwischen mir und den Messeneuheiten. Also erst mal schnell laufen, um nicht zu viel Zeit zu verlieren. Das Starterfeld war super besetzt, unter anderem mit Toni Palzer. Und es war ein lässiger lauf durch die Obstplantagen vor allem auf schönen Trails. Damit hat Dynafit ein erstes Ausrufezeichen bei der Messe gesetzt. Der Zieleinlauf war nämlich direkt vor dem Stand der Südtiroler und die Läufer mussten sogar durch die Hallen laufen. Eine echt spassige Sache.

Bild zeigt eine Szene vom Dynafit Wake Up Run anlässlich der OutDoor Messe in Friedrichshafen 2015.

Der Start um 8h in der Früh.

Bild zeigt eine Szene vom Dynafit Wake Up Run anlässlich der OutDoor Messe in Friedrichshafen 2015.

Munter und voller Begeisterung. Fotos: Lerch

Aber nun zu den Neuheiten im Trailrrunning-Sektor.

Dynafit

Weil ich ja schon am Stand von Dynafit bin, kommen die Neuheiten aus Südtirol als erstes an die Reihe. Und die größte Neuheit sticht auch sofort ins Auge: der Feline Vertical Pro in Maganta/Grün. Er rundet die Palette von Dynafit in Richtung schneller Berglauf/Vertikal K ab. Mit nur 4mm Sprengung und 250 Gramm ist der Schuh eine echte Kampfansage. Der sogenannte „Minimal Fit“ verbessert die Kraftübertragung und die Kontrolle bei anspruchsvollen Querungen und auf losem Untergrund. Dank des Schnellschnürsystems „Quicklacing“ ist die Anpassung der Schnürung an den Fuß schnell und während des Laufens möglich. In der Zwischensohle ist eine Faserschicht eingearbeitet, welche die spitzen Steine vom Fuß fernhalten soll . Bei den Farben zeigen sich die Dynafit-Designer mutig: der rechte Schuh ist grün, der linke Schuh magenta. Es gibt den Schuh sowohl in Herren als auch Damengröße.

Feline Vertical Pro

Feline Vertical Pro

Feline Vertical Pro

Feline Vertical Pro

Zudem gibt es noch die dezentere Version, den Feline Vertical ohne die Fasern in der Sohle und in weniger auffälligen Farben. Aber mit den gleichen Merkmale wie der Pro, also auch für steiler Strecken oder die schnelle Hausrunde am Trail.

Der Feline Vertical Pro mit den Feline Vertical in verschiedenen Farben.

Der Feline Vertical Pro mit den Feline Vertical in verschiedenen Farben.

Überarbeitet hat Dynafit meinen Lieblingsschuh, den Pantera. Auch er heißt nun ebenfalls Feline, mit dem Zusatz „Ultra“. Beim Feline Ultra haben die Entwickler das Beste aus dem normalen Pantera und dem Pantera X7 vermischt. Der Aufbau ist der Selbe wie beim X7, jedoch mit „Qicklacing“. Zudem wurde die Zunge angenäht und kann somit nicht mehr verrutschen, das war ein großer Wunsch von mir. Weiters wurden die Flexkerben der Sohle vertieft, der Schuh rollt nun leichter ab und das Profil reinigt sich im Matsch besser. Aus meiner Sicht, ein sehr gelungenes Update.

Feline Ultra

Feline Ultra

Die Zunge wurde nun mit dem Obermaterial verbunden.

Die Zunge wurde nun mit dem Obermaterial verbunden.

Der Feline SL bleibt gleich, das wird viele Händler aufatmen lassen. Sie müssen nicht dauernd neue Schuhe ordern. Zudem Funktioniert der Feline SL sehr gut, es gab also keiner große Notwendigkeit für Änderungen. Lediglich beim Feline X7 gibt es nun eine zweite Farb-Variante, mit Schwarz/Gelb.

Feline X7

Feline X7

Die Bekleidung wird immer universeller einsetzbar, also nicht nur zum Laufen sondern auch zum Biken, Wandern oder auch für eine Frühjahrs-Skitour geeignet. Herauspicken will ich hier die neue Dynafit React Ultra Linie. 212 Gramm bringt die Wetterschutz-Kombi aus React Ultra Jacket und langer Überhose auf die Waage. Jacke und Hose sind so leicht und klein faltbar, dass sie sich während dem Laufen in der kurzen Hose verstauen lassen.

wpid-wp-1438171958859.jpg

Neu sind auch zwei Stöcke. Sie sind beide faltbar und mit einem Schnellverschluss-System wieder zu fixieren. Es gibt einen Stock mit Fixlänge und dazu noch einen der in der Länge verstellbar ist. Die Stöcke sollen sogar noch Ende des Sommers auf den Markt kommen. Der Griff ist etwas länger, wie bei Leki und ist angenehm zu greifen. Die Schlaufe besteht aus einen sehr dünnen, luftdurchlässigen Material. Beide sehen sehr vielversprechend aus und sind extrem leicht.

Salomon

Die Franzosen gehen ganz klar Richtung City Trail. Neuheiten gabs wenige, die neuen Slab Modelle sind bereits bekannt und zum Teil schon im Handel. Neu ist nur die Sonic Pro. Der Schuh sieht nach einem direkten Ableger des sehr gelungene SLab X-Series aus. Die Sohle zielt klar auf lediglich leichte Trails oder Schotterwege ab, scheint aber sehr flexibel und gut gedämpft. Also perfekt für die City Trails. Vor allem die Farbgebung ist wirklich gut gelungen.

Salomon Sonic Pro

Salomon Sonic Pro

Salomon Sonic Pro

Salomon Sonic Pro

Zu dem Sonic Pro gibt es noch eine Slab Version des Sonic, extrem leicht und mit einem sehr weiten Mesh für kühle Füße. Der Schuh sieht in dem Slab rot wieder richtig schnell aus und wenn er Gene vom X-Series bekommen hat dürfte er ein richtig schneller und rassiger Straßenlaufschuh sein. Für leichtes Gelände geht er sicher auch noch.

Samlomon Sonic Slab

Samlomon Sonic Slab

Bei der Bekleidung greift Salomon im kommenden Jahr ordentlich in den Farbtopf. Vor allem bei der Slab-Serie verabschiedet man sich vom reinen rot/weiß und greift zu wirklich schönen knalligen Farben mit grün und rot. Die Bekleidung sieht wirklich super aus.

Mehr Farbe bei salomon

Mehr Farbe bei salomon

Scott

Auch Scott wartet mit einigen Neuerungen auf. Mit dem Kinbalu Enduro wird ein neuer Mittelstrecken-Schuh präsentiert. Mit 310g, der bekannten rockerförmigen E-Ride Mittelsohle, Virbam Sohle und nathlosem Obermaterial soll er Läufer für sich begeistern. Dazu kommt auch noch der neue Trail Pro TR´6 Pack Laufrucksack. Sehr leicht, mit Taschen vorne für die Trinkflaschen oder sonstige Utensilien und einer Trinkblase wirkt der Rucksack sehr durchdacht. Er lässt sich sehr leicht an den Körper anpassen und es gibt auch eine Stockbefestigung.

Der Scott Trail Pro TR´6 Pack

Der Scott Trail Pro TR´6 Pack

Scott Kinbalu Enduro

Scott Kinbalu Enduro

Leider hab ich nicht mehr geschafft, es hätte noch so viele zu sehen gegeben. Aber ein kleiner Überblick ist es fürs erste und zum Lust machen auf den nächsten Laufsommer reicht es auf alle Fälle 😉

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s