CamelBak Ultra Pro Vest Testbericht

Der Urvater der Trinkrucksäcke und das Trailrunning war bisher keine wirklich dicke Freundschaft. Es gab zwar Trailrunning-Rucksäcke von CamelBak, aber besonders in den Vordergrund gedrängt haben sie sich nicht. Mit der heurigen Saison ist das anders. Mit der Ultra-Serie zeigen die Amerikaner, warum sie im Mountainbike-Bereich zum Siegeszug angetreten sind.

CamelBak liefert mit der Ultra-Serie wirklich spannende Rucksäcke ab. Es gibt die drei Varianten Ultra Pro Vest, die größer Ultra 10 Vest, dazu noch die Circuit Vest. Ich habe die Ultra Pro Vest zum Testen bekommen. Das ist die 5l Variante, die ich besonders spannend finde.

Die Optik

Es gibt die Ultra Pro Vest in schwarz und in gelb. Ich habe die auffällige gelbe bekommen. Geliefert wird sie mit eigenen, ganz neu entwickelten 500ml Quick Stow Flask von CamelBak selbst. Was sofort auffällt ist das geringe Gewicht der Weste mit 180g und die sehr luftige Bauweise. Großwabiges, sogenanntes 3D-Mesh garantiert genügend Luft am Körper und 9 Taschen bieten viel Platz für die Ausrüstung. An der Vorderseite findet man natürlich die beiden Taschen für die Flasks, zudem gibt es links oberhalb noch eine Handytasche, wo auch 5,5 Zoll Telefone Platz finden.

An der Seite sind zwei große Taschen und am Rücken ein großes Staufach und darüber eine weiters Fach mit Seiteneingriff. Das große Staufach wird von oben geöffnet. Rechts über der Flask sind zwei kleine Taschen für Salztabletten zum Beispiel. Die Brustgurte sind vielseitig verstellbar und den Ultra Pro Vest gibt es gleich in drei Größen. Insgesamt bietet der Rucksack Platz für 5 Liter, wovon 3,5l in das große Staufach am Rücken passen.

Im Gelände

Auffällig ist sofort der gute Sitz der Ultra Pro Vest. Egal ob vollgepackt oder fast leer, die Weste sitzt sehr gut am Rücken, und dank der Brustgurte lässt sie sich leicht anpassen. Sehr praktisch ist das große Fach fürs Handy, leider gibt es aber keine zusätzliche Innentasche mit Zip, z.B für Autoschlüssel oder Geld. Wozu die kleinen Taschen rechts sind weiß ich nicht ganz, denn außer Salztabletten hat in denen nichts Platz. Für Gels sind sie leider zu klein. Die Taschen für die Trinkflasks sind groß genug und mich begeistern die beiden Seitentaschen, die wirklich alles sicher verstauen. Im großen Fach hat entweder eine Trinkblase Platz oder auch viel Ausrüstung, von der Jacke bis zum Erste Hilfe Set.

Die zweite Tasche über dem Hauptfach ist ebenfalls sehr praktisch. Hier kann zum Beispiel eine Windjacke untergebracht werden. Die kann dann ohne den Rucksack abzunehmen ausgepackt und wieder eingepackt werden. Das Material des Rucksacks, welches am Körper aufliegt, ist wie ein riesiges Netz gemacht und damit sehr atmungsaktiv. Das ist sehr angenehm und leitet auch den Schweiß hervorragend ab. Die CamelBak-eigenen Flasks sind recht lange, aber sehr gut gelungen. Die Öffnung ist ordentlich groß und sie sind verschließbar. Das ist beim Transport ein Vorteil. Wenn der Rucksack aber richtig voll ist, schließt das große Fach nicht mehr ganz, das stört mich ein wenig. Natürlich ist die Ultra Pro Vest auch mit einer Signalpfeife ausgestattet.

Fazit

CamelBak hat beim Ultra Pro Vest sehr vieles richtig gemacht. Der Sitz ist sehr gut und die Taschen perfekt angeordnet. Mit 5 Liter hat er auch genügend Platz, selbst für einen kleineren Ultra. Die Belüftung funktioniert hervorragend und die Flask passen auch. Positiv ist auch, dass vorne ein großes Handy Platz findet. Sehr durchdacht ist zudem das Fach über dem großen Staufach am Rücken, welches man erreicht, ohne die Weste auszuziehen. Abzüge gibt’s für das fehlende verschließbare Fach für Geld oder Schlüssel und auch dafür, dass das große Fach bei voller Befüllung nicht ganz schließt, mir fehlt auch eine Stockhalterung. Trotzdem bin ich ziemlich happy mit der Ultra Pro Vest, denn CamelBak zeigt, dass sie verstanden haben, wohin Trailrunning geht. Wer einen Rucksack für die längere Trainingsrunde mit guter Belüftung sucht, wird mit der Ultra Pro Vest auf jeden Fall glücklich werden. Und das zu einem guten Preis von 99,95 Euro inkl. Flasks.

Mehr Infos zur CamelBak Ultra Pro Vest gibt es hier

Das kleine Staufach hinten.

Das große Staufach.