Test Dynafit React Jacket

Es gibt Tage an denen braucht man keine Jacke, aber ohne geht´s irgendwie auch nicht. Jeder kennt das, beim loslaufen im Tal ist es noch angenehm warm, am Gipfel angekommen bläst ein frischer Wind. Aber nicht immer hat man einen Rucksack mit dabei und so musste die Jacke im Tal bleiben.  Dynafit bietet mit der React Jacket eine Lösung für genau dieses Problem an. Sie ist super leicht, lässt sich winzig zusammenpacken und ist windabweisend. Ich habe sie die vergangenen Wochen ausprobiert, und sie musste vom Schnee- bis zu einem Föhn-Sturm alles mitmachen.

wpid-wp-1443442180020.jpg

Die Jacke ist wirklich unglaublich leicht (78g) und dünn, man hat fast Angst sie beim anziehen kaputt zu machen. Aber das erste Gefühl täuscht, die Dynafit React Jacket steckt einiges weg. Und das wegstecken ist auch genau das Thema der Jacke. Im Ärmel ist eine Tasche eingenäht, in die lässt sich die Jacke vollständig verstauen. Das lässige daran: so hat man sie sogar in der kleinen Tasche der Laufhose Platz. Das Aus-, wie das Einpacken funktioniert super schnell. Dem Gewicht geschuldet verfügt die React Jacket über keine Luxus-Applikationen. Also keine Taschen, keine Kordeln, nichts was die Jacke schwer machen könnte. Das ist aus meiner Sicht kein Problem, die React Jacket ist nicht für den Herbstlauf gedacht, sie ist eine geniale Jacke wenn man kurzzeitig Schutz braucht.

wpid-wp-1443591211859.jpgwpid-wp-1443591194912.jpg

Das Problem löst sie sehr gut. Am Gipfel angekommen, Jacke raus und überziehen. Sie ist zwar super dünn, hält den Wind aber effektiv ab und wenn man sie nicht zu klein kauft, isoliert sie auch mehr als ausreichend. – Hier ein Tipp für Wettkampfläufer, kauft sie auf jeden Fall eine Nummer größer, dann kann man sie sogar über dem Rucksack tragen und man muss ihn nicht runter und wieder rauf geben im Wettbewerb.  – Wie gesagt, ich hab die Jacke sogar im Schneesturm ausprobiert und sie hielt ausreichend warm. Grundsätzlich finde ich die Lösung von Dynafit super, die Kordelzüge gegen einen rundumlaufenden Gummizug bei der Kapuze zu ersetzten. Leider ist die Kapuze bei der React etwas groß und sie rutscht somit vor ins Sichtfeld. Das ist der einzige Kritikpunkt an der Jacke. Sonst bin ich sehr zufreiden, sie macht was sie machen soll. Sie hält den Wind draussen, ist für kürzere Zeit auch ausreichend wasserabweisend und sie hält warm und ist dafür super leicht und klein zu verpacken.

wpid-wp-1443442520510.jpg

So klein, dass sie sogar in die Hosentasche passt.

Das Dynafit React Jacket ist keine klassische Laufjacke für Door-to-Door Läufe, aber eine sehr gute Lösung wenn es leicht und klein verpackbar für den Gipfel und den Downhill sein soll.  Die Taschen fehlen mir deshalb nicht und auch die nicht wirklich überragende Atmungsaktivität. Zudem ist die Jacke sehr sauber verarbeitet, mit schön verarbeiteten Nähten. Wer also eine Notjacke sucht oder eben eine Gipfeljacke, ist mit der React Jacket als bestens beraten. Auch für die Pflichtausrüstung ist sie ideal geeignet. Der Preis liegt bei € 120,- auch im normalen Segment für diese Art von Jacken. Natürlich gibt´s auch eine Damenvariante.

Kapuze ohne Kordel

Kapuze ohne Kordel

In dieser Tasche wird die ganze verstaut.

In dieser Tasche wird die ganze verstaut.

Angenehmer Bund bei den Händen.

Angenehmer Bund bei den Händen.