Salewa Sesvenna WS Jacke Testbericht

Auch wenn wir heuer einen ziemlich sonnigen Winter bisher hinter uns haben, ab und zu zeigt die kalte Jahreszeit dann doch, was sie kann, und dann braucht es gute Ausrüstung. Hier kommt dann eine Hardshell Jacke zum Einsatz. Ich durfte die neue Sesvenna Windstopper Jacke von Salewa testen.

20161127150843_wm.jpg

Die Optik

Eine Jacke für Kälte und Schnee. Dank Windstopper soll sie winddicht und auch nahezu wasserdicht sein. Salewatypisch ist sie recht klassisch gehalten, aber mit ein paar schönen Feinheiten, welche das Tourengehen bei Sauwetter angenehmer machen. Ich hab die Jacke in einem schönen, eher dezenten Rot bekommen. Es fallen sofort die vielen Reißverschlüsse an der Jacke auf. Zwei Taschen an den Seiten, dazu noch zwei große verzippbare Luftschlitze unterhalb der Achsel. Eine großzügige Kapuze mit integriertem Schild, und im Nacken wurde ein feiner Stoff eingearbeitet, damit das Material nicht an der Haut reibt. Zudem lassen sich die Ärmelenden mit einem Klettverschluss verkleinern. Von den Südtirolern war auch zu erwarten, dass die Jacke auch sehr sauber verarbeitet ist. Diese Erwartung wird erfüllt.

20161127151007_wm.jpg

Im Gelände

Wie gesagt, es ist eine Jacke für schlechtes Wetter. Wind hält sie super ab. Die Sesvenna WS Jacke ist aber bereits mit dem GORE® Windstopper-Produkte mit Water Resistance ausgestattet und damit auch nahezu wasserdicht. Natürlich geht das zu Lasten der Atmungsaktiviät. Aber beim -18 Grad und Sturm ist mir lieber, sie ist dicht. Eine Hardshell ist natürlich immer etwas steifer als eine Softshell Jacke. Die Bewegungsfreiheit ist bei der Sesvenna WS aber kaum eingeschränkt, der Schnitt ist sehr gut. Auch ist die Jacke sehr robust, ein Baumkontakt bringt sie noch nicht aus der Ruhe. Die Reißverschlüsse für die Belüftung unter der Achsel sind groß genug, um dann doch für etwas Luftaustausch zu sorgen.

20161127150904_wm.jpg

Fazit

Ich hatte die Jacke den Winter über immer wieder bei Skitouren im Einsatz und war sehr zufrieden mit ihr. Vor allem das neue GORE® Windstopper-Produkt mit Water Resistance arbeitet wirklich sehr gut. Auch wenn salewa damit nicht werben darf, weil die Südtiroler die Nähte selber verschweißen, ist die Jacke wirklich als Wasserdicht einzustufen. Die Jacke ist auch richtig gut geschnitten, ein Verrutschen gibt es kaum. Einzig der Front-Zipp ist bei sehr kalten Temperaturen etwas bockig. Das stört etwas. Nichtsdestotrotz ist die Salewa Sesvenna WS Jacke eine sehr gute Skitouren-Jacke mit einem großen Einsatzbereich. Wer sich nicht zu den Skibergsteigern zählt, sondern gerne abseits der Pisten in den Bergen unterwegs ist und eine robuste Jacke sucht, wird mit der Sesvenna sicher seine Freude haben.

20161127150853_wm.jpg

20161127150923_wm.jpg