Salewa Pedroc Alpha Jacket Testbericht

Zwei in eins verspricht Salewa bei der Pedroc Alpha Jacke. Sie ist sozusagen eine Kombination aus einem Longsleeve-Shirt und einer Jacke. Mit dem neuen Polartec Alpha 40 ist sie zudem noch für kältere Temperaturen gefüttert. Für den Herbst als Laufjacke oder den Winter als leichte Tourenskijacke klingt das ja schon fast zu gut um wahr zu sein.

20161127150008_wm.jpg

Die Optik

Die Pedroc Alpha Jacke stammt aus dem Alpin Training Serie von Salewa und ist optisch ganz auf der neuen Designsprache der Südtiroler. Sehr clean, unaufgeregt aber trotzdem sportlich und so ganz und gar nicht mehr altmodisch. Es gibt die Pedroc Alpha Jacke in fünf verschiedenen Herren und sechs unterschiedlichen Damen Farbvarianten. Am auffälligsten ist aber der Materialmix. An den Ärmeln Longsleeve-ähnlich und an der Brust dann die Isolierschicht. Die Öffnungen für die Daumen sind bei so einer Jacke Standard. Zudem hat die Pedroc Alpha noch zwei Taschen seitlich und keine Brusttasche.

Gemischtes Material, Strech und der isolierte Bereich.

Gemischtes Material, Stretch und der isolierte Bereich.

Im Gelände

Die Pedroc Alpha verspricht dankt der Polartec Isolierung ein sehr breites Einsatzgebiet und dieses Versprechen hält sie auch ein. Sogar bei leichten Minustemperaturen war ich mit der Jacke unterwegs und die Wärmregulierung funktionierte ausgezeichnet. Wenn’s dann wärmer wird ist die 40g Füllung nicht warm. Da die Jacke an den Ärmeln fast wie ein Longsleeve ist, kann man sie hier auch zurückkrempeln wenn’s dann doch zu warm werden sollte. Der Schnitt ist sportlich und die Jacke passt sich dank Stretch Einsätzen den Bewegungen sehr gut an, behindert weder beim Laufen noch beim Skitouren gehen. Auf der Innenseite der Jacke ist ein Netzstoff verarbeitet, er leitet den Schweiß nach außen.

Für die kälteren Tage.

Für die kälteren Tage.

Fazit

Ich finde Salewa hat nicht zu viel versprochen. Ist ein Luxusteil, denn eigentlich hat man ja schon eine leicht Isolierte Jacke und man hat auch ein Longsleeve. Aber genau das macht eben die Pedroc Alpha aus. sie ist wirklich beides. Man kann mit ihr in der Früh ins Kalte rauslaufen und wenn die Sonne aufgeht ist sie immer noch angenehm zu tragen. Auch eignet sie sich hervorragend als Gipfeljacke. Also wenn’s nach dem Aufstieg am Gipfel kalt wird, die Jacke drüber und schon wird einem warm. Oder aber zum Skitourengehen. Vor allem im Frühjahr wenn’s schon etwas wärmer ist, kann man sich die Kombination Weste mit Longsleeve sparen.  Also eine wirklich extrem vielseitig verwendbare Jacke.

Hier sieht man die Verteilung der Isolierung.

Hier sieht man die Verteilung der Isolierung.

Mehr Infos zur Salewa Pedroc Alpha Jacke gibt’s hier

20161127150138_wm.jpg