inov-8 Merino Longsleeve Testbericht

Ein Schaf für alle Fälle. Ich bin schon seit Jahren Fan von Bekleidungsteilen aus Merinowolle. Vor allem im Herbst und Winter mag ich die Eigenschaften des Naturmaterials. Es trocknet schnell und hält super war, dabei ist es meist sehr dünn. Bisher hatte ich hier vor allem Shirts von Icebreaker im Einsatz. Doch nun konnte ich das Merino Longsleeve von inov-8 testen.

20161127151911_wm.jpg

Die Optik

Wie von inov-8 gewohnt, kommt das Merino Longsleeve ohne große optische Aufreger. Es ist im typischen inov-8 rot gehalten. Aber schon das erste Anfassen begeistert, das Merino Longsleeve ist super dünn, es wiegt nur 150g und hat Öffnungen für die Daumen an den Ärmeln, falls es mal kälter werden sollte.

Mit Daumenschlaufe.

Mit Daumenschlaufe.

Fazit

Ich habe das inov-8 Merino Longsleeve sowohl beim Laufen, als auch bei den ersten Skitouren für heuer zum Einsatz gebracht. Entweder zum Laufen/Gehen oder am Gipfel zum Wechseln. Dabei ist das Shirt sowohl im trockenen, als auch im verschwitzten Zustand sehr angenehm zu tragen. Unter der Jacke transportiert es die Feuchtigkeit vom Körper weg und man fühlt sich sofort trocken. Dadurch wird einem nie wirklich kalt. Aber auch unter eine Weste funktioniert das Shirt tadellos.  Ich kann’s deshalb nur empfehlen, zumindest ein „Schäfchen“ sollte jeder zu Hause haben.

Inov8 überzeugt mit einer sauberen Verarbeitung.

Inov8 überzeugt mit einer sauberen Verarbeitung.

Mehr Infos zum Shirt gibt’s hier.

Auch der Rücken kann entzücken.

Auch der Rücken kann entzücken.