Compressport Full Socks 2.1 Testbericht

Mehr Druck für die Füße. Bisher habe ich eigentlich immer Calfs verwendet, doch seit heuer habe ich auch einige Kompressions-Socken im Einsatz. Einer davon ist der Full Socks 2.1 des Schweizer Kompressions-Spezialisten Compressport. Denn die Wirkung von Socken und Calfs ist doch unterschiedlich. So minimieren die Calfs vor allem die Vibration und beugen der Ermüdung vor, so bieten die Socken eine bessere Durchblutung der Füße und der Waden und beugen damit der Ermüdung vor.

Ich weiß, über das für und wider von Kompressions-Bekleidung gibt es eine heiße Diskussion und es muss wohl jeder selber entscheiden, ob es beim ihm funktioniert. Ich fühle mich wohl damit.

Die Optik

Die Full Socks 2.1 kommen im typischen Compressport Design daher. Also mit dem bekannten „3D.Dots-Design“ mit Verstärkungspunkten an den notwendigen stellen.  Auf der Schienbein-Seite sind sie luftig gestaltet, damit sie auch bei Hitze noch tragbar sind. Dazu kommen noch Punkte am Innenknöchel und an der Achillessehen als Schutz.

Im Gelände

Das Anziehen ist wohl die größte Herausforderung bei den Kompressions-Socken, doch wenn man einmal drinnen ist, fühlen sich die Full Socks 2.1 sehr gut an. Vor allem die Kompression am Mittelfuß empfinde ich sehr angenehm. Generell ist die Kompression gut spürbar, aber nicht zu viel. Auch die Belüftung der Socken ist angenehm, vor allem an heißen Tagen ist das wichtig.

Fazit

Die Compressport Full Socks 2.1 sind sehr angenehm zu tragen. Die Kompression ist ausreichend stark, vor allem am Mittelfuß finde ich sie sehr angenehm. Der Schutz am Knöchel und an der Achilles-Sehne ist praktisch. Wie gesagt, ob man die Kompression mag oder nicht muss jeder selbst entscheiden. Ich finde sie ab und zu angenehm und die Compressport Full Socks 2.1 konnten mich überzeugen. Leider hatte einer der Socken recht bald ein Loch, aber kein Problem. Diese wurden Problemlos ausgetauscht. Das zweite Paar schlägt sich nun wacker.

Mehr Infos zu den Compressport Full Socks 2.1 gibt’s hier