Wings For Life World Run 2016

Einmal jährlich mache ich einen Abstecher auf die Straße. Nicht weils so unglaublich Spaß macht, sondern weil ich die Idee hinter dem Wings For Life World Run so großartig finde. Die Einnahmen aus dem weltweiten Lauf kommen der Wings For Life Stiftung zu Gute, welche es sich zum Ziel gesetzt hat Querschnittslähmung heilbar zu machen.

Super Stimmung im Eventbereich am Karlsplatz

Super Stimmung im Eventbereich am Karlsplatz

Mich verbindet dazu eine Geschichte: Vor 22 Jahren hatte ich einen Sturz mit dem Snowboard, ich brach mir den 5. und 6. Halswirbel. Aber ich hatte riesen Glück – ich kann stehen, gehen und vor allem laufen! „Wir laufen für alle, die es nicht mehr können“, ist das Motto der Veranstaltung und deshalb bin ich seit der ersten Auflage mit dabei. Nach zwei Mal in St. Pölten wechselte der österreichische Austragungsort nach Wien. Wie schon die Jahre zu vor, habe ich den Lauf mit einem Familienausflug verbunden und da ist Wien natürlich eine enorme Aufwertung.

wp-1462892400249.jpg

Aber auch der Veranstalter hat sich wieder mächtig ins Zeug gelegt. Erstmals gab´s schon am Samstag Programm und die Strecke am Sonntag durch Wien war großartig, wie auch die Stimmung. Auch finde ich nach wie vor, das Konzept mit der mobilen Ziellinie großartig. Beim Rennen selbst lief es dann für mich nicht ganz wie gewünscht, ich kam heuer nur 29.3km und damit deutlich weniger weit als im Vorjahr. Auch wenn ich mich anfangs darüber geärgert habe, im nachhinein ist es aber egal. Beim Wings For Life World Run geht es nicht um persönliche Bestzeiten, sondern darum für alle jene zu laufen, die es nicht mehr können und dabei hatten wir alle auch noch riesen Spaß. Ich bin im nächsten Jahr sicher wieder dabei und ich kann alle Läufer nur dazu ermuntern: lauft auch alle mit!

Im Ziel

Im Ziel

wflwr 2014

der wings for life world run 2014 ist geschichte und hat wohl auch geschichte geschrieben. eine tolle veranstaltung mit einem völlig neuartigen modus der für viel spaß und motivation gesorgt hat.

wie es mir dabei ergangen ist und meine eindrücke findet ihr hier

für den guten zweck

der countdown läuft: am sonntag, den 4. mai,  startet weltweit der erste wings for life world run. ein charity-lauf für die wings for life stiftung in 34 verschiedenen locations auf der ganzen welt. ich hab mir den lauf in st. pölten ausgesucht. es ist für heuer auch mein einziger straßen-lauf.

ich bin schon sehr gespannt auf das format. es gibt einen fixen start, aber kein klassisches ziel. ein sogenannter catcher-car fängt die läufer ein. eine echt geniale idee, weil so jeder sein wirklich ganz eigenes rennen läuft und sich doch mit menschen auf der ganzen welt messen kann und das wirklich zur selben zeit bei einer veranstaltung.

super spannend ist auch wie der worldrun im internet aufgearbeitet wird. mittels einer live homepage können die läufer angefeuert werden und man sieht genau wie weit jeder einzelne gekommen ist und das in echt zeit. und noch dazu überträgt servus tv den lauf auch noch live.