Rennplanung 2015

Der Vertical Up ist für heuer geschlagen und es wird Zeit den Sommer zu planen. Schon zwei Fixpunkte für heuer standen bereits im Vorjahr fest. Das ist der Wings for Life World Run (wflwr) und der Karwendelmarsch.

Der Wings for Life World Run ist ein globaler Lauf, der am 3. Mai 2015 um exakt 11.00 Uhr UTC startet und erst endet, wenn der letzte Läufer vom sogenannten Catcher Car überholt wurde und in 35 Locations zugleich ausgetragen wird. Die Einnahmen aus dem Lauf kommen der Wings for Life Stiftung zu Gute. Das ist eine gemeinnützige Stiftung, die mit Hilfe von Spendengeldern Forschungsprojekte zur Heilung von Rückenmarksverletzungen unterstützt. Ich hab mir wie schon im Vorjahr den Lauf in St. Pölten ausgesucht. Der ist ideal, weil ich da ganz entspannt mit der Familie mit dem Zug anreisen kann und wir damit auch noch gleichzeitig ein schönes Ausflugs-Wochenende gemeinsam verbringen können. Ziel ist es hier vor allem dabei zu sein und schauen wie weit ich heuer komme. Im Vorjahr waren es 32 Kilometer.

wpid-20140504_114819.jpg

Danach ist das Straßenlaufen aber wieder vorbei für heuer und es geht ins Gelände. Im Vorjahr hatte ich Ende Juni den Cortina Trail im Rahmen das Lavaredo Ultra am Plan, den laufe ich heuer nicht mehr. Hat mir zwar Spaß gemacht, ist eine extrem herausfordernde Strecke in einem trailrunning-fanatischen Land, aber will heuer etwas Neues probieren. Auch will ich von der Kilometerzahl etwas länger werden, der Cortina Trail ist 47k lang mit 2650hm. Meine Entscheidung viel diesmal auf einen  Klassiker, den Zugspitz Ultra. Hier will ich die Supertrail Distanz laufen mit 60k und 2920hm. Ein sehr bekannter Lauf, Start für den Supertrail ist in Leutsch und es geht raus nach Grainau. Die Distanz gefällt mir und die Anreise ist aus Westendorf recht unkompliziert. Dazu kann ich auch hier die Familie mitnehmen. Wird eine spannende Herausforderung. Auch der Glockner-Ultra wäre sehr verlockend gewesen, also die kurze Variante, aber an dem Termin bin ich bereits anderweitig vergeben.

Cortina Trail 2014

Cortina Trail 2014

Danach geht´s zum nächsten Fixpunkt in meinem Laufkalender, zum Karwendelmarsch. Absolut eine meiner Lieblingsveranstaltungen – sensationelle Verpflegung, super nette Helfer, tolle Landschaft, bestens organisiert und eine spannende Strecke. Also alles was man will. Mit 52k und 2281hm auch immer eine große Herausforderung. Leider hatte ich bisher zweimal schlechtes Wetter, vielleicht wird es ja bei meiner dritten Teilnahme schön. Am Ende steht dann vielleicht noch die Tour de Tirol am Programm. Immerhin ist es die 10. Jubiläumsausgabe und noch dazu geht’s mit dem Kaisermarathon auf meinen Hausberg, die Hohe Salve. Das ist aber davon abhängig, wie ich durch die Saison komme und ob ich nach dem Karwendelmarsch noch Lust auf Training habe.

Karwendelmarsch 2014 foto:fairplayfoto.net

Karwendelmarsch 2014 foto:fairplayfoto.net

Das ist die Grobplanung, kleiner Läufe werden zwischen drin schon auch vorkommen. Da schwebt mir zum Beispiel die Mittlere Strecke beim Hochkönigmann vor oder auch der Saalbacher Trailmaster oder die Schnupper-Etappe vom 4 Trails. Aber alles in allem ist es von der Gesundheit und der Zeit abhängig, ob der Plan so aufgeht und was noch so eingestreut wird. Jetzt heißt es aber erst mal wieder ordentlich trainieren.

2 Gedanken zu “Rennplanung 2015

  1. Hallo harald, am 3.8. findet in tulfes der glungezerlauf (15km/2120hm) statt. Vielleicht wär das was für dich?!

    Lg marcell

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s