Neues aus Finnland

Nach Suunto und Garmin darf ich nun auch endlich Polar in meinen Testpool begrüßen. Doch nicht mit einer Uhr, sondern mit dem Pulsgurt H10. Ein sehr spannendes Teil, da man mit ihm auch das Training ohne Uhr oder Handy aufzeichnen kann. Zudem lässt er sich auch mit Handys und den Uhren von Suunto und Garmin verbinden. Ich freue mich schon sehr auf das Testen.

9 Gedanken zu “Neues aus Finnland

  1. Schade, dass Polar in Bezug auf dual (ANT+ & BLE) so „bockig“ ist. Der H10 wäre sonst ein sehr interessanter Pulsmesser, was man so liest. Bin gespannt wie er sich bei dir schlägt. Wirst du auch Simultan-Messungen mit mehreren Pulsmessern machen?

      • Weil BLE nur one-to-one Verbindungen kann. Wenn man (aus vielfältigen Gründen) mit mehr als einem Gerät bzw. mit mehr einer Software aufzeichnen will, dann geht das mit BLE nicht.

      • Welche Gründe wären das? Ich wüsste nicht warum ich mit mehr als einem Gerät aufzeichnen soll. Aber es wird immer Wünsche für mehr Funktionen geben und wenn der Bedarf im Markt in einer gewissen Größe da ist, werden da sicher welche in der Entwicklung umgesetzt.

      • In Bezug auf Gründe: Wahlfreiheit. Gerade HR ist bei mir immer noch ein recht zentraler Sensor, auch wenn ich PWR nutze. Die Hersteller rechnen den Trainingseffekt unterschiedlich; habe das gerne im Auge und bilde mir da meine Meinung. Ich verliere auch nicht gerne Aufzeichnungen; doppelt gemoppelt hält besser. Da ich auch Indoors trainiere, nutze ich die Möglichkeit verschiedene Software gleichzeitig zu nutzen.

        In Bezug auf ANT+ & BLE: das wird bei Polar (und Suunto) nicht passieren; da gefriert wohl eher die Hölle zu. Sie wollen das Übertragungsprotokoll (ANT+) „vom Erzfeind“ nicht integrieren.

      • Also die Wahlfreiheit hast ja, von Polar, Suunto und Garmin kannst die Brustgurte nach Lust und Laune durchtauschen und PWR können alle der Uhren parallell dazu soweit ich weiß. Ist ja ein zweiter BT Kanal, was seit BT2.0 ja kein Problem ist. Das verschiedene Plattformen die Daten anders auswerten ist richtig, ist nur die Frage welche der Methoden dann die richtige ist. Ich schau sie mir auch auf verschiedenen Plattformen, wie Movescount, Connect, TrainingPeaks, Strava, SportsTracker usw an. Aber das geht ja mit dem selben Datensatz, ist nur eine Frage der Auswertung.
        Also doppelt hält besser finde ich übertrieben, ich zeichne seit über 20 Jahre meine Trainings auf, und über trage sie zum PC. Also seit damals Polar noch mit dem komischen akkustischen Link begonnen hat, aber ich kann mich nicht erinnern je ein Training verloren zu haben.

        Und zu Suunto und Polar, der H10 funktioniert perfekt mit der SSSWHR Baro dank BT. Und ich hab mich mal schlau gemacht, seit BT4.2 ist es auch möglich, mehrere Geräte zu koppeln, wie du ja gerne hättes. Also wie gesagt, kommt Zeit und Nachfrage kommt auch eine Lösung.

      • Mit Wahlfreiheit meinte ich das Protokoll selbst; ANT+ hat gegenüber BLE handfeste Vorteile. Multi-Mode gibt‘s, wenn ich mich recht erinnere, bei BLE schon seit 4.1 (ca. 3 Jahre); implementiert hat‘s bisher nur niemand. Bei BLE wachst es auch bei wie „Kraut und Rüben“, die Hersteller implementieren nach „Lust und Laune”.

        …aber egal: Letztendlich schadet sich Polar (und Suunto auch) ja nur selbst – sie könnten (viel!) mehr verkaufen. So macht Garmin den Reibach, weil die mittlerweile beides implementieren – und die Zubehörhersteller, die dual ausstatten.

        Siehe auch (Screenshots): https://i.imgur.com/UvqmWRB.jpg & https://i.imgur.com/cBnVJVH.jpg

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s